Treffen mit Landtagsabgeordnete der Linken

Hallo liebe Mitglieder!

Hier der Kurzbericht vom 28.05. und 18.06.2018. Wir, Guido Ise und ich, hatten beim ersten Treffen in der Geschäftsstelle der Linken in Kassel nach dem kurzen Gespräch die Runde unterbrochen, weil wir ohne Gebärdensprach-Dolmetscher nicht tief in das Thema eingehen könnten, wie wir uns gewünscht hätten.

Frau Schott, Landtagsabgeordnete der Linken, hatte den Gebärdensprach-Dolmetscher bestellt und somit könnten wir das Thema „Gehörlosengeld in Hessen“ anpacken und unsere Probleme schildern sachlich. Der Kernpunkt an der Sache liegt bei den Taubblinden! Wenn wir keine genaue Zahlen über taubblinde Menschen(wieviele Taubblinde wohnen in Hessen, welche Probleme haben die TB? usw.)haben, können wir Gehörlose (Schwerhörige und CI-Träger) kein Gehörlosengeld bekommen!

Wir sind Frau Schott sehr dankbar für die Tipps, wie wir am besten schrittweise vorgehen können! Sonst hätten wir uns schwer getan mit dieser Sache. Besten Dank an Frau Schott und auch an die Gebärdensprach-Dolmetscherin! Wir waren froh, dass Sie da war!

Wir müssen die TB-Menschen mobilisieren, wachrütteln usw. Wir haben viel Arbeit vor uns! Wenn wir die Zahlen und Fakten über TB in Hessen haben, so können wir ein wenig hoffen, dass wir Gehörlosengeld bekommen, aber nur wenn Zahlen der TB-Menschen in Hessen vorliegen.

Somit könnten wir Frau Schott schicken, Sie möchte gerne haben! Nochmal Taubblinden-Geld analog zum Gehörlosengeld!

Wir hoffen sehr, dass Ihr alle verstanden habt, um was es eigentlich geht!

Bye, bye bis zum nächsten Bericht!

Euer

Dirk Hänsch, 2. Vorsitzender des AGV Kassel

 

aktualisiert am 17. Dezember 2018

Loading

 

VORSCHAU

 

Dezember

  

kein Beratung EKKW

(Beratungsstelle)

Urlaub vom

19.12.18 bis 05.01.19

 

Januar

 

Neujahrswanderung

- Freizeit - 

03.01.2019

 

Neujahrsempfang

13.01.2019